A PROPOS-2021

Weiterbildung; ein absolutes Muss in unserem Beruf / Herr Jean-Marc Jeanneret - Mitglieder der Geschäftsleitung

Bei AJS Bauingenieure AG wird in die Weiterbildung investiert, denn unsere Mitarbeiter sind die Wertschöpfung unseres Unternehmens. Da sich die Technologie schnell entwickelt und sich die Wirtschaftsbedürfnisse ändern, müssen wir uns ständig anpassen.

Wir verlangen von unseren Ingenieuren, dass sie immer auf dem neusten Stand sind. Zurzeit sind zwei Fachbereiche besonders wichtig: Langsamverkehr und Holz.

Beim Thema Mobilität wissen wir, dass wir den Autoverkehr in der Stadt reduzieren und Verkehrsmittel wie Fuß- und Radverkehr fördern müssen. Das Überdenken der Fahrrad- und Fussgängerwege, die Gestaltung des Stadtmobiliars, das Berücksichtigen der Grünflächen und der Schattenbereiche sind alles Elemente, die wir umfassend in eine Gesamtüberlegung integrieren müssen.

Einige unserer Mitarbeiter werden entsprechende Schulungen des VSS (Schweizerischer Verband der Strassen- und Verkehrsfachleute) und der Hochschulen besuchen. Die Herausforderungen des Langsamverkehrs sind riesig und wir sind bereit, sie anzunehmen.

In Bezug auf Holz stellen wir fest, dass wir nur die Hälfte der jährliche Produktion der Schweizer Wälder verwenden. Wir glauben, dass es wichtig ist, sie auf andere Weise als den Einsatz von Biomasse zu nutzen, indem wir sie stärker in den Bauprozess einbeziehen. Holz ist ein Schlüsselelement der nachhaltigen Entwicklung und hat viele Vorteile in punkto Leistungsfähigkeit.

Bei AJS Bauingenieure AG ist dieses edle Baustoff bereits gut integriert, und unsere Mitarbeiter werden immer wieder dazu angeleitet, sich im Umgang mit Holz zu perfektionieren.

Attachments:
Download this file (ajs-no51-web.pdf)A PROPOS 51[août 2021]
Download this file (ajs-no50-web.pdf)A PROPOS 50[avril 2021]
 

Weitere Beiträge ...

  1. 2005